Moderation von Gruppenveranstaltungen

Vor- und Nachbereitung

Bei der Vorbereitung von Moderationsaufträgen nehme ich mir stets die Zeit, Ziele und Rahmen der geplanten Veranstaltung im Vorfeld ausführlich zu besprechen, zu überprüfen und gemeinsam mit dem Auftraggeber auf den Punkt zu bringen. So wird die Veranstaltung sinnvoll in den Entwicklungsprozess der Gesamtorganisation, des Teams oder der Arbeitsgruppe eingebettet. Auch die Nachbereitung ist sehr wichtig für die Sicherung und Umsetzung der Ergebnisse (schriftliche Dokumentation, Auswertungsgespräch).

Methodische Umsetzung

Als Moderatorin in Aktion strebe ich an, die teilnehmenden Menschen in einen lebendigen Kontakt miteinander zu bringen, eine entspannte und offene Arbeitsatmosphäre zu schaffen, Dialogprozesse anzuregen und konkrete Arbeitsergebnisse zu ermöglichen. Die Nutzung kreativer Gruppenverfahren wie World-Café und Open Space finde ich dabei sehr hilfreich. Hauptkriterium für die Auswahl der Moderationsmethoden bei der konkreten Planung der Veranstaltung sind jedoch die im Vorgespräch gesammelten Informationen.

Persönlicher Hintergrund

Meine langjährige Arbeitserfahrung in verschiedenen nationalen und internationalen Profit- und Non-Profit-Organisationen sowie die Ausbildung zur Gestalt-Organisationsberaterin sind für mich eine wichtige Basis der Moderationstätigkeit. Besonders bei Großgruppenveranstaltungen ist meine Bühnenerfahrung als Sängerin ebenfalls eine hilfreiche Ressource.

Kooperation

Ich kooperiere ich mit meinen Kollegen von dialogQualität. und mit Beraterinnen und Beratern aus unserem deutschlandweiten Gestaltberater-Netzwerk, wenn sich das für die Arbeit mit großen Gruppen anbietet.

Anlässe
  • Team- und Klausurtage
  • Jahres- und Planungstreffen
  • Zukunftswerkstätten
  • Stadtteilkonferenzen
  • Interkulturelle Zusammenarbeit
  • OST-WEST-Dialog
Eine gemeinsame Richtung finden.