Strategieworkshops Potsdam

Sie leiten eine Organisation oder ein Team und möchten sich gemeinsam mit einigen KollegInnen Zeit nehmen, eine neue Strategie für die nächsten Jahre zu entwickeln? 

Anlässe für einen Strategieworkshop

Vielleicht beschäftigen Sie die folgenden Fragen:

  • Wie ist die momentane Situation, von der wir ausgehen? 
  • Welche Entwicklungen nehmen wir in unserem Umfeld wahr, die unsere Arbeit jetzt und in Zukunft beeinflussen? 
  • Wo sehen wir Chancen und Gefahren?
  • Welche tiefgreifenden mittel- und langfristigen Veränderungen möchten wir in die Wege leiten?
  • Womit wollen wir beginnen? 
  • Welche Schritte sind nötig und von wem brauchen wir Unterstützung?  
  • Woher könnte Widerstand kommen, und wie gehen wir damit um?
Strategieworkshops Potsdam

Ich unterstütze Sie dabei, sich neu zu sortieren, Antworten zu finden und eine Vision zu entwickeln, die Ihr Team oder Ihre Organisation voranbringt. Dabei ist es wichtig, die richtigen Leute mit im Boot zu haben und eine offene Atmosphäre zu schaffen, die neue Ideen ermöglicht.

 

Mit kreativen Mitteln und Techniken kann es gelingen, Abstand zum Arbeitsalltag und der momentanen Situation zu schaffen, sich in die bestmögliche Zukunft zu beamen und von dort aus wichtige Schritte für die nächsten Wochen und Monate zu planen. 

Von der Zukunft her führen – mit Hilfe der Theorie U von Otto Scharmer

Bei der Moderation von Strategieworkshops für Leitungsteams ist die "Theorie U" von Otto Scharmer für mich Ermutigung und Handwerkszeug zugleich. Der gemeinsame "Sprung ins kalte Wasser" wird mit seinem Modell im Hintergrund etwas leichter. Ich nutze es in abgewandelter Form bei der Begleitung von Veränderungsprozessen.

 

In seinem Buch „Theorie U“ (2006) hat Otto Scharmer einen theoretischen Ansatz beschrieben, der mich sehr begeistert. Geboren in Hamburg, lehrt und forscht er seit vielen Jahren am Massachusetts Institute of Technology, ist als Berater weltweit für unterschiedlichste Organisationen tätig und hat das Presencing Institute gegründet.

U Theorie von Otto Scharmer (Grafik Copyright: Romy Brock)

Seine Herangehensweise ist in verschiedene Phasen gegliedert. Sie hat das Ziel, dass wir bei tiefgreifenden Veränderungsprozessen nicht immer nur das Gleiche in leicht abgewandelter Form wiederholen, sondern Neues ausprobieren und in die Welt bringen.

 

Dafür müssen wir in die Tiefe gehen. Wir brauchen Ruhe und Gelassenheit, emotionale Offenheit, Neugier und den Mut, von bekannten, vermeindlich „sicheren“ Wegen abzuweichen. Damit riskieren wir auch, erst einmal zu scheitern und die neuen Ideen noch weiterentwickeln zu müssen, damit sie funktionieren. 

 

Aus meiner Sicht gibt es keine tiefen Veränderungsprozesse, die ohne unsichere Phasen auskommen. Solche Phasen sind eher ein Markenzeichen für kreativen Wandel und ein Qualitätsmerkmal für lernfähige, lebendige und innovative Organisationen. 

Ziele von Strategieworkshops

Am Ende des Workshops haben Sie eine gemeinsame Zukunftsvision. Und Sie haben eine Strategie entwickelt, hinter der Sie alle stehen und die Sie Ihren KollegInnen präsentieren können. Auch die ersten  konkreten Schritte sind klar. 

 

Nun ist es natürlich wichtig, alle mit ins Boot zu holen, die nicht anwesend waren. Wie das gelingen kann ist eine Frage, die Sie bereits im Strategieworkshop durchdenken und beantworten sollten. Nur so können Sie sicherstellen, dass Ihre neuen Ideen und Pläne akzeptiert und wirklich umgesetzt werden.


Bei Interesse

Senden Sie mir gerne eine Nachricht oder rufen Sie an, um ein kostenloses unverbindliches Gespräch zum Kennenlernen zu vereinbaren. Dabei können wir Ihr Anliegen besprechen und Fragen zum Ablauf klären.


Romy Brock

Mosaik Praxisgemeinschaft

Gutenbergstraße 60

14467 Potsdam

Kontakt

Telefon: 0331. 58 18 274

E-Mail: dialog@romybrock.de

Kontaktformular

Infos